was bisher geschah

Von Gipfel zu Zipfel - Turnfahrt Frutigen 2022

22. September 2022

5.45  Die ganze Welt schläft noch, nur Tintin, mit seinem Bruder im Schlepptau, stehen bereits am Bahnhof Stammheim, aus Angst den Bericht schreiben zu müssen. Langsam trudeln weitere noch verschlafene Gestalten ein, um pünktlich um 6 Uhr am Bahnhof zu sein. Die Vorfreude ist gross, es geht auf die Turnfahrt!

6.13  Untermalt vom Geräusch der ersten geöffnet werdenden Bierdosen, rollt der Zug los – Zieldestination ist Spiez. Drei Stunden später steigen wir dort aus. Petrus zeigt sich knauserig, es ist neblig und kalt, aber immerhin mit Regen hat er uns verschont. Von Spiez aus chauffiert uns die Niesen-Bahn in die mit Schnee gepuderte Mittelstation. Trotz einer erfolgreich hinter uns liegenden Turnsaison, liebäugelt der eine oder die andere mit dem unsportlichen Gedanken, direkt mit dem Bähnchen auf den Gipfel zu fahren.

10.30  Die letzten inneren Schweinehunde sind überwunden und eine rot-schwarz gekleidete Schar macht sich auf zur Erklimmung des Niesen. Der Wanderweg ist steinig, schneebedeckt und steil und lässt somit Erfolgs- sowie Misserfolgserlebnisse zu. «S uelaufe isch scheisse gsi» - verkündet Sarah, wohingegen Silvano bescheiden berichtet: «Ich han de Junge no nahmöge!»

12.00  Die ersten Gipfelstürmer sind bereits im Panorama-Restaurant angekommen und man freut sich auf Bratwurst mit Zwiebelsauce, Rösti oder Älplermagronen. Schliesslich erreichen auch die letzten tapferen Bergsteiger das Ziel.  Die Sicht runter ins Tal ist immer noch verhangen, dafür wird die Stimmung der gesättigten Hobby-Wanderer und Wandererinnen immer heiterer. Bald macht sich eine ehrgeizige Kohorte auf den Abstieg Richtung Frutigen, die restliche Turnerschar vergnügt sich mit Jassen und Spielen.

17.30  Während die «Absteiger» endlich in der Sportunterkunft ankommen, testet der Rest bereits seine Treffsicherheit beim Minigolf, wobei sich bestimmt auch das eine oder andere Bier rächt. Zum «Znacht» gibt es einen kurzweiligen Spaghettiplausch, nämlich 15 Minuten zum Schöpfen, bevor das Buffet für eine andere Gruppe entwendet wird. Für Annettes Turnfahrt-Rating ist der überbuchte Buffetwagen der einzige Abzug: «4.5 vo 5 Sterne wegem Znacht».

20.00  Nun ist es an der Zeit herauszufinden, was Frutigen so zu bieten hat. Eine Fraktion macht sich auf ins Dorf und wird mit Lottoscheinen in die Sterne 5i Bar gelockt. So wird es für manche ein lukrativer Abend. Weniger Gewinnspielbegeisterte vergnügen sich mit alljährlichem Pantomimen oder Zapfenjass. «Es isch luschtig gsi», meint Manel und bringt es damit auf den Punkt. Weniger amüsant ist, dass die festlich gekleidete Mannschaft nicht in die «restlos ausgebuchte» 80er Party im Hallenbad hineingelassen wird, trotz bemühter Erpressungsversuche vom Präsi. So neigt sich also ein erster Turnfahrttag dem Ende zu und man wünscht einander «Sweet Dreams». 

08.00  Heute geht’s um die Wurst! Nach Frühstück und Zimmerabgabe führt uns eine kurze Zugfahrt zurück nach Spiez und von dort aus steuert man die ABZ Spiez an, mit dem Ziel, eigenen Salami zu produzieren. Aufgehübscht mit rotem Haarnetz lauscht man mehr oder weniger interessiert dem eingefleischten Kursleiter zu. Da wir nur zwei Stunden Zeit haben und nicht die vier von ihm angenommenen, muss der Fleischwolf dann auch schnurstracks in Betrieb genommen werden. Dabei kommen unentdeckte Talente zum Vorschein: «Ich han mini Beruefig als Wurster gfunde», jubelt Sarah. Nachdem auch die letzte Salamimasse in Darmhäute gefüllt ist, geht es zu Fuss weiter Richtung Faulensee.

12.00  Dort gönnen sich die einen Fischknusperli mit Pommes, andere eine Abkühlung im türkisblauen See, bevor es mit dem Schiff weiter Richtung Thun geht. Unter stahlblauem Himmel geniessen die Fleischfachassistent*innen die Fahrt, welche für manche gerne noch länger hätte dauern dürfen: «Isch geil gsi, s’Schifffahre aber z churz», meint Leon. Andere schleudern -  inspiriert durch die malerischen Landschaft - mit Poesie um sich: «Ich bin glücklich, ich bin froh, bin ich hier und nicht da» - Fige.

15.00   Schliesslich wird ausgebootet und wir werfen einen letzten Blick auf das Alpenpanorama mit Eiger, Mönch und Jungfrau und treten dann die Rückreise an. Es wird ausgelassen gefeiert und gesungen, so dass weitere Zugpassagiere uns entweder freundlich zulächeln oder ihre Wagonauswahl überdenken.

Angekommen in Stammheim verabschieden sich die Ersten oder man belohnt sich mit Pizza im Bahnhöfli. Vielen Dank an die tolle Organisation von Céline und Annette!

Wie alles hat auch diese Turnfahrt hat ein Ende – nur der Salami hat zwei.

Xena Metzger zur vielseitigen Turnfahrt 2022

Bilder: Simon Keller

Turnfahrt Frutigen

Wyländer Dinhard

30. August 2022

Die Wettkampfanlagen, auf denen unter anderem bereits letztes Jahr der Wyländer und 2018 sogar das Regionalturnfest ausgetragen wurden, sind mittlerweile bekannt. Anfangs durchzogen und nass, dann aber sonnig und warm war das Wetter, welches unsere 19 Teilnehmer:innen am Weinlandturntag in Dinhard erwartete. So kam man - dank Wettkampfstart nach dem Mittag - im Gegensatz zum letzten Jahr mehrheitlich trocken durch den letzten Wettkampf der Saison.

Mit neun Auszeichnungen und einem 6. (Ti) und 7. (Tu) Rang in der Sektionswertung konnte die Wettkampfsaison zufrieden ausgeklungen werden.

Nun geht es ans Üben für die Abendunterhaltung am 02./03. Dezember. Die Vorbereitungen haben längst begonnen!

Simon Keller zum Weinlandturntag als Zuschauer

Bilder: Kimberly Sprenger, Simon Keller

Wyländer Dinhard

Jugiwyländer Rickenbach

16. Juli 2022

Am Sonntagmorgen fuhr die Jugendriege zum Jugendweinländer in Rickenbach. An diesem Tag schien die Sonne schön. Als wir dort ankamen gab es erst Mittagessen für alle. Nach dem Mittagessen rannten wir eine Runde um uns aufzuwärmen. Dann war es Zeit um zu starten, dafür mussten wir uns aufteilen. Jeder machte seine Disziplinen, die er am Anfang ausgesucht hatte. Leichtathletik und Geräte waren draussen auf der Wiese. Das Wetter war perfekt um draussen zu sein. Jeder gab sein Bestes. Nach dem Wettkampf wurden Leute ausgesucht, die nochmal turnen sollten, sie sollten für das komplette Publikum vorturnen. Es mussten auch ein paar Stammer vorturnen. Nach dem Vorturnen gab es eine Pause von 30 min. Nach den 30 min ging die Ranverkündigung los. Es haben sehr viele Stammer eine Auszeichnung geholt. Auf dem Podest waren auch ein paar. Dann machten wir Gruppenfotos und gingen wieder heim nach Stammheim.

Elea Tanner als Teilnehmerin zum Jugiwyländer

Bilder: Adrian Wirth, Michelle Reutimann, Sarah Girod, Joëlle Stettler

Jugiwyländer Rickenbach

Rang 4 in der Nähe des Seerückens...

07. Juli 2022

Am Samstagmittag fuhr unser TV-Wagen vollbepackt mit hochmotivierten Turnerinnen und Turner los in Richtung Neunforn. Dort angekommen ging es beim ersten Wettkampfteil ins Gerätezelt. Durch Sonne und Bewegung gut eingewärmt und hochkonzentriert zeigten zuerst die Männer ihre Barrensektion, bei welcher die Note von 8.47 erzielt wurde. Kurz darauf führten die Frauen ihre Gerätekombination vor, welche die Note 8.84 erreichte. Als nächstes ging es weiter mit der Gymnastik der Frauen und dem Weitsprung. Die Gymnastikturnerinnen erzielten eine Glanznote von 9.05! Der Weitsprung, welcher nicht unbedingt zu unserer Paradendisziplin gehört, aber dennoch immer wieder für Spass und unterhaltsame Fotos (siehe Galerie) sorgt, wurde mit einer Note von 8.17 abgeschlossen. Für kurze Unterhaltung sorgte ausserdem die Durchsage vom Speaker, dass doch all jene, welche ihr Mobiltelefon nicht benötigen, die mobilen Daten ausschalten sollen, da sonst der Bankomat nicht richtig funktioniere. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es mit Steinheben und Hochsprung zum letzten Wettkampfteil. Hier erzielten die Hochspringerinnen und Hochspringer mit einer Note von 9.0 ihre diesjährige Bestleistung. Den «Staalupfern» wurde trotz Erreichen der geforderten Anzahl Hebungen durch strenge Wertung zwei Zehntel abgezogen, was in einer Punktzahl von 8.8 resultierte.

Nach dem äusserst erfolgreich verlaufenen Wettkampf wurde mit grosser Freude das erste Bier geöffnet und fleissig angestossen. Nachdem das obligatorische Vereinsfoto geschossen war, wurde am Abend die gute Gesamtnote von 26.12 noch ausgiebig gefeiert.

Nach einer – für viele – kurzen Nacht wurden wir vom traumhaften Wetter geweckt. Noch etwas verschlafen, ging es bald zu Fuss los an den Brunch bei unserer ehemaligen Oberturnerin Natalie Menzer. Hier wurden wir von einem Buffet begrüsst, welches wohl so manches 5-Sterne Hotel in den Schatten gestellt hätte. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für den super Brunch! Nach einer kurzen Abkühlung im Dorfbrunnen ging es dann auch schon bald los mit der Rangverkündigung. Dabei wurde das etwas kurz geratene Turnerlied, mit einer umso längeren Rede ausgeglichen. Mit unserem 4. Platz in der 3. Stärkenklasse sind wir mehr als zufrieden!

Nachdem die Turnfeststimmung nochmals richtig genossen wurde, nahte dann bald die Abreise. Der TV-Wagen wurde wieder bestiegen und wir tuckerten in Richtung Stammheim. Der Nachhauseweg wurde dabei mit einem Halt am Wilemersee erfrischt.

Was nach dem Wettkampf bleibt, sind neben etwas (Muskel-)Kater und ganz vielen schönen Erinnerungen auch noch einige offene Fragen: Können die Thurgauer etwa nur die erste Strophe des Turnerliedes? Wie kann man seinen Gurt verlieren, aber die Gurtschnalle noch immer besitzen? Und wo ist eigentlich in Neunforn der Seerücken?

Manuel Wepfer zum ausserkantonalen Turnfest direkt vor unserer Tür

Bilder: Simon Keller, Stefanie Langhard, Tamara Ulrich, Nicolas Kappeler

Turnfest Seerücken Neunforn

Der erste Vereinswettkampf

23. Juni 2022

Am Samstag dem 18. Juni starte der TV Stammertal das erste Mal seit 2019 wieder an einem Turnfest. Der Vereinswettkampf am RTF startete mit der Fahrt nach Wiesendangen. Um 10:15 ging die Reise im TV-Wagen, gezogen von Res Mosers Traktor, los. Es herrschte eine grosse Vorfreude aber auch Nervosität.

Angekommen begannen wir mit dem ersten Teil unseres 3-teiligen Wettkampfs. Die Frauen zeigten ihre Gymnastik, welche mit einer Note von 8.78 belohnt wurde. Gleichzeitig bestritten 4 Frauen und 8 Männer den Weitsprung. Um sich vor der Sonne zu schützen hatten wir einen Pavillon dabei.

Nach erfolgreichen Ergebnissen ging es direkt weiter mit dem Aufwärmen fürs Geräteturnen. Um 14:45 zeigten die Männer ihre neue Barrensektion zum zweiten Mal. Fünf Minuten später waren die Frauen mit ihrer Gerätekombination an der Reihe. Dabei erreichten sie ein 8.90.

Zum letzten Teil gehörten der Hochsprung und das Steinheben. Beim Hochsprung holten die Frauen und Männer zusammen eine Note von 9.00. Dieselbe Note erreichten die Männer im Steinheben.

Es war ein sehr erfolgreicher Wettkampf, welchen wir mit einer Gesamtpunktzahl von insgesamt 25.97 abschlossen. Es wurde angestossen und alle waren mit den Leistungen zufrieden. Da es für unseren Oberturner und unsere Oberturnerin das erste Turnfest war, musste sie mit verschiedenen Challenges, welche über den ganzen Abend verteilt waren, zuerst noch getauft werden.

Der Abend verlief dann weiter so, dass viele noch irgendwo ins Wasser sprangen und sich dann alle um Punkt Sieben zum gemeinsamen «Turnerznacht» versammelten. Die Stimmung war ausgelassen und die Livemusik unterstützte das noch.

Da wir in unserem Wagen auch auf dem Festgelände übernachteten wurde die Nacht für den einen oder anderen noch sehr lang, aber spassig. Der Schlaf war kurz, doch ging es am nächsten Morgen gut gelaunt weiter. Die meisten verbrachten den Tag im «Wystübli» und nebenbei konnte man auch noch freie Vorführungen von Gymnastik und Turnen schauen.

Für die Rangverkündigung trafen sich wieder alle an einem Tisch. Durch die hohen Temperaturen war auch hier unser Pavillon dabei. In der Stärkeklasse 3 im 3-Kampf landeten wir auf dem soliden 17. Platz.

Dann ging es schon wieder zurück zum TV-Wagen, wo wir zusammengepackt den Heimweg nach Stammheim ansteuerten. Eine kurze Abkühlung in der Thur lag auch noch drin. Nass setzten wir die Reise fort, welche zuletzt im Hopfen Tropfen endete.

Vielen Dank an alle Leiter und Zuschauer und Gratulation an die Turner und Turnerinnen.

Alexandra Gentsch zu ihrem ersten Vereinswettkampf in der Aktivriege

Bilder: Simon Keller

RTF Vereinswettkampf

Zwei Podestplätze für die Jugendriegen

14. Juni 2022

Am Sonntag, 12. Juni 2022 war es so weit; die Jungs und Mädchen der Jugendriegen Stammertal durften endlich wieder einen Wettkampf bestreiten. Die Reise an den grössten diesjährigen Breitensportanlass des Kantons begann um 08:00 Uhr am Bahnhof Stammheim.

51 Kinder begaben sich unter der Leitung von 11 Leiter:innen auf den Weg nach Wiesendangen, wo man es bereits um 09:00 Uhr mied, zu lange den Schatten zu verlassen. Unter blauem Himmel bei bis zu 28° war das Leiterteam den ganzen Tag darauf bedacht, einem Sonnenbrand oder -stich bei der Jungmannschaft vorzubeugen. Es wurde fleissig gecremt, Wasser getrunken und mit Hilfe von Sonnenschirmen Schatten gespendet. Die Wettkämpfe verliefen ausgezeichnet, die Kinder präsentierten Bestleistungen. Dies ist wohl nicht zuletzt auch den zahlreichen Eltern zu verdanken, die vor Ort waren um ihrem Nachwuchs zuzujubeln.

Der Zmittag wurde den jungen Sportler:innen spendiert, bei der Bestellung von unter anderem 24 Portionen Pommes kam die Küchenmannschaft beinahe ein bisschen ins Schwitzen…

Nach der Mittagspause galt es noch ein letztes Mal für alle ernst, selbst die Leiter hatten Schweissperlen im Gesicht - das lag jedoch keineswegs an den Leistungen der Wettkämpfer:innen sondern war vielmehr der heissen Mittagssonne geschuldet. Nach beendetem Wettkampf wartete zur Überbrückung bis zur Rangverkündigung wie versprochen die Abkühlung in der Badi auf alle Beteiligten. Zwei Stunden im Wasser brachten genügend Abkühlung um sich wieder auf den Weg zurück zum Festgelände zu begeben. Die Ergebnisse konnten kaum erwartet werden und sie lassen sich zeigen:

Zweimal 2. Rang für die Jugendriegen Stammertal!

Da musste die ein oder andere Runde Glace von den Leitenden spendiert werden.

Herzliche Gratulation an all unsere Nachwuchsturner:innen zu dieser grossartigen Leistung, wir sind stolz auf euch!

Danach trat man zufrieden den Heimweg an, bei den Leiter:innen war die Energie langsam der Müdigkeit gewichen, die Kinder hätten scheinbar direkt zum nächsten Wettkampf reisen können…

Nach dem gelungenen Wettkampftag wurden die Kinder dann in Stammheim von ihren stolzen Eltern in Empfang genommen und alle konnten zufrieden nach Hause gehen.

Simon Keller zum Jugendwettkampf am RTF Wiesendangen

Bilder: Simon Keller

RTF Jugendwettkampf

Gerätewettkampf K1 - K4

25. Mai 2022

Am Wochenende vom 21./22.05.2022 fand bei uns, im schönen Stammertal, der Kant. Gerätewettkampf der Kategorie 1-4 mit insgesamt 1138 Turnerinnen + Turner statt.

Bei schönstem Wetter trafen die ersten Vereine am Samstag pünktlich zum Einturnen um 07.00 Uhr in der Sporthalle ein. Die Turnerinnen der Kategorie 1, durften den Wettkampf eröffnen. Die Nervosität war den Kindern anzusehen. Voller Motivation, Konzentration und Körperspannung, meisterten sie unter Jubel der Zuschauer die herausfordernden Geräte Sprung, Reck, Boden und Ring.

Die Temperatur in der Sporthalle war mittlerweile warm und schwül. Dank offenen Türen und Fenstern, zeigten die Turnenden trotzdem ansprechende bis sehr gute Leistungen.
An der abschliessenden Rangverkündigung konnten bei den Turnerinnen 107 und bei den Turnern 15 Auszeichnungen vergeben werden.

Unsere Mädchen und Jungs präsentierten tolle Wettkampfleistungen und durften am Samstag 7 Auszeichnungen entgegennehmen.

In der Kategorie K1 gelang dies Yara Akeret, gleich taten ihr dies am Samstag im K3 Flavia Gut, Romina Schär, Yael Tanner, Dora Ropcevic, Nicole Maurer und Alessia Wenger.

Am Sonntag starteten wir etwas kühler in den neuen Wettkampftag. Unser OK Team war bereit, als um 07.30 Uhr die ersten Kaffees gewünscht wurden. Um 08.00 Uhr startete, mit 302 Teilnehmerinnen, die grösste Abteilung, die Turnerinnen K2. Es konnten elegante und hochstehende Übungen bestaunt werden. Am Nachmittag startete, mit 30 Minuten Verspätung, die Kategorie 4. Die Zuschauer bestaunten die Saltos am Sprung, am Reck den 7/8 Bückumschwung oder den Oberarmstand am Barren von den Jungs. Die anschliessende Rangverkündigung um 18.15 Uhr war der Abschluss eines erfolgreichen, anstrengenden aber zum Glück unfallfreien Wettkampfwochenendes.

Am Sonntag wurden im K2 Sina Lüscher, Ruby Akeret, Elea Tanner und Nina Falk für ihre guten Vorführungen ausgezeichnet. Im K4 schliesslich erhielten Maren Urscheler und Timea Lienhard die begehrte Auszeichnung.

An dieser Stelle herzlichen Dank allen Sponsoren, Gönner, Helfern, Leitern und Turnerinnen und Turner, die zu diesem gut gelungenen Anlass beigetragen haben!

OK Sekretariat, Tamara Ulrich und Ornella Bötschi, GETU Stammertal

Bilder: Ornella Bötschi, Simon Keller

Das OK des Gerätewettkampfs

Dankt allen Teilnehmenden, Besuchern, Sponsoren, und vor allem allen Helfern!

Impressionen des Wettkampfes

Bilder der Wettkämpfe finden sich unter "Galerie"

Gerätewettkampf

Vorbereitungswettkampf Nr. 2

16. Mai 2022

Mit grosser Vorfreude und einem Hauch Nervosität, trafen sich die Aktivmitglieder des TV Stammertals am Freitagabend um 16.45 Uhr bei der Turnhalle in Stammheim. Dort versammelt, teilten wir uns auf die Autos auf, um so nach Fehraltorf an den Fiirabig-Cup zu fahren. Die Aufregung war gross, da nach zweijähriger Zwangspause zum ersten Mal die neue Barrensektion der Männer und die neue Gerätekombination der Frauen aufgeführt werden durfte. Für viele unserer neuen Jungmitglieder war der Fiirabig-Cup ausserdem der erste Wettkampf, an dem sie mit dem Verein starten durften.

In Fehraltorf angekommen, machten sich die Männer gleich ans Einwärmen und eröffneten den Wettkampf anschliessend am Weitsprung. Währenddessen wärmten sich auch die Frauen ein und führten ihre Gerätekombination um 19.06 Uhr erfolgreich auf. Die Aufführung wurde trotz einiger Stürtze und Patzer mit der zufriedenstellenden Note von 8.93 belohnt.

Nach der Gerätekombination der Frauen, setzten die Männer ihren Wettkampf am Hochsprung fort. Dannach durften auch die Männer ihre neue Barrensektion mit einer starken Leistung vorführen, sie erhielten die Note 8.90.

Zum Schluss stand noch Steinheben auf dem Programm, mit insgesamt 54 Hebungen erbrachte Michael Ita hier das Bestresultat des Abends, herzlichen Glückwunsch.

Mit einem kühlen Bier wurde auf den erfolgreichen Wettkampf angestossen und anschliessend feierte man noch ein wenig in der Bar weiter.

Wir freuen uns auf die kommenden Turnfester und hoffen, dass wir unsere Leistungen bis dann noch weiter steigern können.

Michelle Reutimann (Turnerin Gerätekombination) zum Fiirabig Cup in Fehraltorf

Bilder: Simon Keller

Fiirabig Cup

Startschuss

09. Mai 2022

Nach zweijähriger «Zwangspause» hat es uns Turnerinnen sehr gefreut, dass wir am Samstag, 07.05., endlich wieder einmal einen Wettkampf bestreiten konnten. Der Gym-Cup in Elgg stand an. Es handelte sich jedoch nicht um eine normale Ausgabe des Gym-Cup, denn der Wettkampf war in die örtliche Gewerbeschau integriert. Das bedeutete für uns, dass wir unser Gymnastik Programm auf der Bühne mitten im Dorf präsentieren durften.

Anfangs Januar haben wir begonnen, unser aktuelles Programm einzustudieren. Motiviert trainierten wir über Monate hinweg neue Bewegungen, arbeiteten an Spannung und Ausdruck, übten uns im Gleichgewicht und gewöhnten uns so schnell wieder an das wöchentliche Training. Das neue Programm fordert von jeder Turnerin viel Konzentration und Trainingsanwesenheit. Wer jedoch eine bestimmte Zeit lang auf etwas hin arbeitet, der freut sich auch, wenn er es endlich präsentieren kann. So erging es uns 8 Turnerinnen in Elgg. Vorfreude begleitete uns sowie auch Nervosität, denn zwei Jahre ohne Wettkampferfahrung gingen auch an uns nicht spurlos vorbei. Im ersten Durchgang war diese Nervosität noch deutlich zu spüren, so gelang es uns nicht vollumfänglich, die Motivation nach aussen spürbar zu machen. Dennoch machte sich danach Erleichterung breit, dass wir diesen ersten Durchgang ohne grossen Patzer hinter uns gebracht hatten. In der vierstündigen Pause konnten wir uns verpflegen, die anderen Vorführungen geniessen, aber eben auch Kräfte für die zweite Runde sammeln. So starteten wir am Nachmittag voller Elan in die Gymnastik. Erschwert wurde dieser Durchgang durch den rutschigen Untergrund, denn Petrus war sich an diesem Tag nicht sicher, ob er die Sonne scheinen oder den Regen prasseln lassen wollte. Jede Turnerin machte das Beste aus der Situation und so konnten wir den Wettkampf mit der Endnote von 16.79 abschliessen.

Nun haben wir noch einige Wochen Zeit bevor wir am Regionalturnfest in Wiesendangen erneut antreten werden. Dank dem Gym-Cup wissen wir, an was wir in dieser Zeit noch arbeiten können. Es war auf jeden Fall eine tolle Erfahrung wieder auf dem Wettkampfplatz zu sein und wir freuen uns auf viele weitere Momente auf der Gymnastikbühne.

Isabelle Süss (Leiterin Gymnastik) zum Gymnastik Cup in Elgg


Gymnastik Cup

Bevor es ernst gilt

02. April 2022

Es war noch ein letztes Spezialtraining, bevor die Wettkampfsaison in ca. einem Monat startet. 15 Turnerinnen und Turner trafen sich am Freitag, dem 1. April 2022 um 18:30 vor der Turnhalle um gemeinsam in Winterthur die Kletterhalle 6a Plus zu besuchen.

Bei Schneeregen wäre an ein Leichtathletiktraining draussen sowieso nicht zu denken gewesen, so war man froh in Winterthur die warme Halle betreten zu dürfen.

Mit dem Angebot von Anfängerkletterrouten über einen Indoorseilpark bis zur Kletterhalle kamen alle auf ihre Kosten, einige mussten sogar ein wenig mit sich kämpfen und Höhenängste überwinden...

Abgerundet wurde der Abend mit Flammkuchen vom hauseigenen Bistro und einem kurzen Ausflug ins winterthurer Nachtleben.

HNZ01543
HNZ01551
HNZ01576
HNZ01589
HNZ01596
HNZ01608
HNZ01624
HNZ01630
HNZ01633
HNZ01635
HNZ01637
HNZ01639
HNZ01640
HNZ01652
HNZ01654
HNZ01664
HNZ01667
HNZ01692
HNZ01697
HNZ01699
HNZ01702
HNZ01707
HNZ01708
HNZ01712
HNZ01715
HNZ01724
HNZ01735
HNZ01737
HNZ01744

Spezialtraining

©Silvia Müller / Andelfinger Zeitung vom 30.11.2021

Abendunterhaltung 2021

  • KONTAKT

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • ADRESSE

    Turnverein Stammertal
    8477 Oberstammheim

©2022 TV Stammertal